(Gültig ab 12.07.2021)

Artikel 1. Geltungsbereich und Vertragsgegenstand

1. BikerSOS erbringt Leistungen zu den folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die der Kunde vor dem Herunterladen (Download) und Nutzen des Services anerkennt. Die geltenden Datenschutzbestimmungen können unter der folgenden Website eingesehen werden bikersos.com/l/datenschutz/

2. Die Geltung allfälliger allgemeiner Geschäftsbedingungen des Kunden ist hiermit ausdrücklich ausgeschlossen. 

3. BikerSOS betreibt einen Service, der dem Kunden in Form einer mobilen Applikation (BikerSOS-App) über sein Mobilfunkgerät (Smartphone) zugänglich gemacht wird. Die bereit gestellte Applikation bietet dem Nutzer die Möglichkeit, seine Ausfahrten mit dem Motorrad aufzuzeichnen. Die aufgezeichneten Daten umfassen Aufenthaltsort, Geschwindigkeit, Richtung, Beschleunigung und Rotation. Die App versucht auf Grund dieser Daten zu erkennen, ob sich der Fahrer in einer gefährlichen Fahrsituation befindet und setzt gegebenenfalls einen Notruf an eine zentrale Leitstelle ab. 

Zusätzlich bietet BikerSOS einen GPS-Tracker der Firma Teltonika an, welcher fest im Motorrad verbaut wird und mit der BikerSOS Applikation gekoppelt werden kann.

4. Mit der Zustimmung des Kunden werden diese Daten auf einem Server hochgeladen; diese dienen zur Weiterentwicklung des Analyse-Algorithmus. Verwendet der Kunde die Live-Tracking-Funktion, so können seine Standortdaten mit einer speziellen ID für den Kunden auch öffentlich zugänglich gemacht bzw. mit sozialen Netzwerken geteilt werden.

5. Die BikerSOS-App kann über den App Store und Android Play Store geladen werden. Die App bzw. einzelne Funktionen können kostenlos oder kostenpflichtig sein; sind einzelne Services kostenpflichtig, wird dem Kunden der aktuell gültige Preis im jeweiligen Shop angezeigt. 

Artikel 2. Leistungen von BikerSOS

(1) BikerSOS App

Die BikerSOS App stellt verschiedene Funktionen rund um das Motorradfahren zur Verfügung, welche u.a. auf den aufgezeichneten GPS Daten der Applikation bzw. des GPS-Trackers beruhen.

(1.1) Erkennen einer gefährlichen Situation & Notruf

(1.1.1) Kostenlose Version

In der kostenlosen Version kann der Fahrer, wenn sich dieser selbst in einer gefährlichen Situation bzw. Notsituation befindet, einen Alarm starten. Nach Ablauf der vom Benutzer eingestellten Zeit einen Notruf an einen aktiven Notfallkontakt geschickt. Dieser Notruf erfolgt in Form einer Textnachricht an die eingestellte Notfallkontaktnummer in der App. Die Textnachricht enthält einen Link zu einer Notfallseite in welcher Informationen zur gefährlichen Situation und zum Fahrer angezeigt werden.

Ein manuell ausgelöster Notruf kann nur durch den Benutzer selbst oder auf der Notfallseite durch den Notfallkontakt abgebrochen werden.

(1.1.2) Premium Version

1. In der Premium Version können gefährliche Situationen auch automatisch erkannt & abgebrochen werden. Dazu werden Aufenthaltsort, Geschwindigkeit, Richtung, Beschleunigung und Rotation analysiert und es wird versucht aus diesen Daten eine gefährliche Situation zu erkennen. Bei einer erkannten gefährlichen Situation löst die BikerSOS-App einen visuellen und akustischen Alarm aus, welcher innerhalb der vom Kunden eingestellten Zeit manuell abgebrochen werden kann. Der Alarm wird auch abgebrochen, sobald die BikerSOS-App vom GPS Signal eine ausreichende Bewegung detektiert bzw. sich der Fahrer wieder fortbewegt.

Durch die Verwendung der BikerSOS-App wird jedoch weder garantiert noch gewährleistet, dass jede gefährliche Situation auch tatsächlich erkannt wird. Weiters wird keine Gewähr dafür übernommen, dass im Fall einer gefährlichen Situation rechtzeitig Einsatzkräfte vor Ort sind. Durch die Nutzung der BikerSOS-App sollen lediglich die Chancen auf eine rechtzeitige Erkennung einer gefährlichen Situation und Alarmierung der zuständigen Einsatzorganisationen erhöht werden. Aus diesem Grund wird auch jegliche Haftung für Schäden, die aus der Nichterkennung oder fälschlichen Erkennung von gefährlichen Situationen resultieren, ausdrücklich ausgeschlossen. Darüber hinaus übernimmt BikerSOS keinerlei Haftung dafür, dass Einsatzorganisationen rechtzeitig vor Ort sind bzw. rechtzeitige Rettungsmaßnahmen gesetzt werden.  

2. Die Notrufmeldung wird über das Internet an den BikerSOS Notruf Server gesendet. Dabei werden die Positionsdaten und eine Benutzererkennung übertragen. Der Notruf Server sendet dann per SMS eine Mitteilung an die aktivieren Notfallkontakte des Benutzers. Bei der Unfallmeldung durch SMS (nur für Android verfügbar, solange Android das automatische Senden von SMS im Betriebssystem noch zur Verfügung stellt), wird die Position übertragen und der Benutzer wird aufgrund der Telefonnummer des Kunden erkannt, welche beim Kauf des Premium Features validiert werden muss.

3. Zur Nutzung des Premium-Services ist der Abschluss eines wöchentlichen, monatlichen, jährlichen oder 2-jährlichen Premium Abonnements (Subscription) notwendig. Die Kaufabwicklung erfolgt durch den Apple AppStore bzw. Google Play-Store und über das Portal https://my.bikersos.com über die Plattform Chargebee. Subscriptions welche über den Google Play bzw. Apple App Store abgeschlossen werden, können nur vom Kunden selbst gekündigt werden. BikerSOS hat hier keine Möglichkeit diese zu beenden.

Subscriptions, welche auf der Plattform my.bikersos.com abgeschlossen wurden, können auf Wunsch des Kunden vom BikerSOS Support beendet werden.

4. Der Kunde kann seine medizinischen Daten in der BikerSOS-App (Unter Profil -> Medizinische Daten) und Notfallkontakte eingeben. Durch die Eingabe dieser Daten stimmt der Kunde zu, dass diese auf einem Server hochgeladen, bei einem Unfall den Rettungskräften oder dem Notfallkontakt zur Verfügung gestellt werden, um ihnen bessere Informationen für die jeweiligen Rettungsmaßnahmen zu bieten. Die hochgeladenen Daten werden mit einer speziellen ID, welche für jede Notfallmeldung generiert wird, öffentlich verfügbar gemacht, solange der Notruf nicht beendet wurde.

5. Bei der iOS App wird der Notruf über einen Online-SMS-Service, per SMS an die zuvor erwähnten Nummern per SMS gesendet. Daraus folgt, dass der Benutzer der iOS App eine aktive Internetverbindung benötigt, damit die Alarmierung funktioniert. Dies nimmt der Kunde ausdrücklich zur Kenntnis. 

6. BikerSOS behält sich das jederzeitige Recht vor, die dem Kunden zur Verfügung gestellte Anwendung in einer dem Kunden zumutbaren Weise zu ändern, um diese weiter zu entwickeln und zu verbessern. 

(2) GPS Tracker

Der BikerSOS GPS Tracker ist eine Hardware, welche im Motorrad fest verbaut werden muss. Der GPS Tracker inklusive Software wird von der Firma Teltonika Telematics, Saltoniskiu st. 9B-1, LT-08105, Vilnius, Lithuania produziert. BikerSOS kann den GPS Tracker bzw. dessen Funktionen nur in den von Teltonika bereitgestellten Umfang konfigurieren.

Der BikerSOS GPS-Tracker kann in der BikerSOS App nach Aktivierung einer Premium Subscription (jährlich oder 2-jährlich) aktiviert und verwendet werden. 

Die Subscription muss über die BikerSOS Plattform abgeschlossen werden. Ist bereits eine Subscription im Google Play oder Apple Appstore für BikerSOS Premium vorhanden, kann diese über das BikerSOS Portal an den BikerSOS Chargebee Service übertragen werden. Bei einer Premium Subscription ist ein GPS Tracker kostenlos aktivierbar. Für jeden weiteren GPS-Tracker der zu einer Premium Subscription aktiviert wird, fallen die Hälfte der jeweiligen Subscriptionkosten pro gewählter Periode an.

(2.1) Unfallerkennung & Notruf

Der GPS-Tracker hat eine Unfallerkennung in der Standardsoftware integriert, welche über verfügbare Parameter von BikerSOS konfiguriert wurde. 

Erkennt das Gerät eine ausreichende Erschütterung wird dieses per GSM Netz an den BikerSOS Tracker Server gesendet. Wird innerhalb der vorkonfigurierten Alarmzeit keine weitere Nachricht des GPS Trackers gesendet, welche den Abbruch des Notrufes bedeutet (z.B. erneute Fortbewegung mit Geschwindigkeit > 10 km/h), wird der BikerSOS Notruf Server alarmiert. 

Im Falle einer Alarmierung durch einen GPS Tracker versucht der Server den Fahrer zu erreichen um zu prüfen, ob es sich um eine gefährliche Situation handelt.

Beantwortet der Fahrer diesen Anruf, wird der Alarm ebenfalls abgebrochen. 

Werden die Anrufe nicht beantwortet, werden die Notrufzentrale bzw die aktiven Notfallkontakte informiert. Im Falle eines Fehlalarmes und eines Rückrufs des Fahrers an die Nummer des BikerSOS Notruf Servers, nach Ablauf der Alarmzeit, kann dieser den Notruf ebenfalls wieder abbrechen.

BikerSOS übernimmt keine Haftung für nicht erkannte gefährliche Situationen oder für Fehlalarmierungen. 

Artikel 3. Verfügbarkeit

(1) Die Nutzung der BikerSOS -App ist von Vorleistungen Dritter, insbesondere GPS-Verfügbarkeit, Sensor-Verfügbarkeit, Stromversorgung und Rechenleistung des Smartphones des Kunden, System-Software (iOS & Android) bzw. der abgeänderten Version von jeweiliger Hardware-Herstellern, sowie von der Verfügbarkeit der Onlineverbindung, Übertragung von DTMF-Tönen und anderen Faktoren abhängig, die nicht in der Sphäre der BikerSOS liegen. Für diese Vorleistungen bzw. damit in Zusammenhang stehende Leistungsstörungen übernimmt BikerSOS daher keinerlei Haftung. Der Kunde hat insbesondere keinen Anspruch auf eine ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit der Anwendung. Allfällige Schadenersatz- und / oder Gewährleistungsansprüche aufgrund einer Betriebsunterbrechung bzw. einem Systemausfall, aus welchen Gründen auch immer, sind ausdrücklich ausgeschlossen.

In diesem Zusammenhang wird auch darauf hingewiesen, dass nicht alle Mobilfunkbetreiber, Telekommunikationsbetreiber oder Infrastrukturbetreiber eine DTMF-Übertragung unterstützen oder eine fehlerfreie Übertragung gewährleisten.

(2) BikerSOS behält sich das Recht vor, das von ihr zur Verfügung gestellte Service jederzeit einzustellen. Der Kunde hat keinen Anspruch auf eine zeitlich unlimitierte Nutzung des BikerSOS Services.

(3) Die Notrufzentralenalarmierung, welche mit BikerSOS Premium über In-App Abo Käufe erworben werden kann ist für die in der App angezeigten Länder verfügbar. Wenn ein Alarm aus einem Land abgesetzt wird, welche nicht in der angezeigten Liste ist, kann nicht sichergestellt werden, dass eine zuständige Notrufzentrale alarmiert wird. In diesem Fall werden nur aktivierte private Notfallkontakte benachrichtigt.

(4) Der Download der Standardversion der BikerSOS-App ist kostenlos. Alle anfallenden Kosten für Anrufe / SMS, welche von der BikerSOS-App im Zuge der Alarm-Meldung oder deren Abbruch über das Handy des Kunden getätigt werden, sind jedoch vom Kunden zu tragen. Nachrichten, welche über den Notruf Server geschickt werden sind in den Premium Gebühren inkludiert.

Artikel 4. Pflichten des Nutzers

(1) Der Kunde verpflichtet sich, die BikerSOS -App (Leistungen von BikerSOS) ausschließlich zu privaten Zwecken zu verwenden. Dem Kunden ist es untersagt, Dienstleistungen von BikerSOS vollständig oder auszugsweise in andere Angebote – unabhängig davon, ob es sich um private oder kommerzielle Angebote handelt – zu integrieren oder Dienstleistungen der BikerSOS -App (BikerSOS Service) für eigene Zwecke oder Zwecke Dritter kommerziell zu nutzen, solange nicht eine schriftliche Einwilligung seitens BikerSOS erfolgt ist. Weiters ist der Kunde verpflichtet, seine Registrierungsdaten wahrheitsgetreu anzugeben und nicht an Dritte weiterzugeben. 

(2) Ausdrücklich festgehalten wird, dass nicht die BikerSOS, sondern der Kunde selbst Auftraggeber allfälliger durch die Verwendung der BikerSOS-App zustande gekommener Rettungsdienstleistungen ist. Der Kunde hat demnach für sämtliche Nachteile, Kosten und Schäden, die der BikerSOS bzw. dritten Unternehmen und Rettungsorganisationen durch von ihm verursachte Fehleinsätze entstehen, selbst zu haften und die BikerSOS hieraus schad- und klaglos zu halten.  

Zur Vermeidung von Fehleinsätzen verpflichtet sich der Kunde, bei Verwendung dieser App, das Mobiltelefon laufend zu überwachen (Bildschirm und Lautsprecher), bei einem Fehlalarm zu reagieren und den Notruf unverzüglich abzubrechen. 

Darüber hinaus verpflichtet sich der Kunde, jede missbräuchliche Nutzung der BikerSOS-App (BikerSOS Services) zu unterlassen, insbesondere die Simulierung von Unfällen in welcher Weise auch immer sowie das bewusste Auslösen von Fehlalarmen. 

Zudem hat es der Kunde zu unterlassen, Sicherheitsvorkehrungen des BikerSOS Service zu umgehen und/oder Einrichtungen zu nutzen oder Anwendungen auszuführen, die zu einer Beschädigung der Einrichtung und/oder zu einem Funktionsausfall des Services führen oder führen könnten. Für allfällige Schäden, die der BikerSOS aufgrund eines Verstoßes gegen diese Verpflichtungen entstehen, hat der Kunde zu haften. 

(3) Der Kunde verpflichtet sich, bei Verwendung des Premium Service, keine Rufnummernunterdrückung zu verwenden und bei einer Änderung der Telefonnummer des Gerätes, auf dem die BikerSOS-App installiert ist, die Nummer neu zu bestätigen (validieren). Nur so ist bei einer Alarmmeldung eine Identifikation des Benutzers möglich.

(4) Der User verpflichtet sich ebenfalls die notwendigen Einstellungen und Berechtigungen des Smartphones bzw. dessen Betriebssystemen zu prüfen, ob die benötigten Sensoren wie Beschleunigungssensor, Rotationssensor und GPS Signal auch genutzt werden können. Insbesondere ist darauf zu achten, dass auf Betriebssystemen welche auf dem System von Android basieren der Energiesparmodus für die BikerSOS App deaktiviert wird und der Zugriff der GPS Positionen auch im Hintergrund erlaubt wird, sofern die App gestartet wurde. Andernfalls kann es sein, dass das Betriebssystem die BikerSOS App automatisch beendet und die Prüfung von Gefährlichen Situationen nicht mehr möglich ist.  

(5) Verstößt der Kunde gegen die Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder liegt ein begründeter Verdacht für einen solchen Verstoß vor, so ist BikerSOS berechtigt, den jeweiligen Kunden auszuschließen und gegebenenfalls die von ihm verwendeten und an ihn adressierten Inhalte zu löschen. Für allfällige Schäden, die BikerSOS aufgrund des Verstoßes entstehen, hat der Kunde gesondert zu haften.

Artikel 5. Datenschutzbestimmungen

(1) Bei Aktivierung der BikerSOS-App, werden sämtliche Aktivitäten des Kunden via Google Firebase aufgezeichnet. Weitere Informationen über die Datenschutzbestimmungen von Google finden Sie auf der Webseite von Google Analytics. (http://www.google.at/intl/de/policies/privacy/)

Mit der Nutzung der Leistungen von BikerSOS stimmt der Kunde der Erhebung, Speicherung und Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten einschließlich der Ortung seines Standortes ausdrücklich zu. Der Kunde räumt der BikerSOS insbesondere das Recht ein, die von ihm übermittelten, gespeicherten und veröffentlichten Dateninhalte im Rahmen des Angebots der BikerSOS bzw. der länderspezifischen gesetzlichen Bestimmungen zu verwenden und diese Daten an die Notrufzentralenpartner der BikerSOS und die Notfallkontakte des Nutzers nur im Falle eines Notfalls weiterzuleiten. Durch die Zustimmung zu diesen Bedingungen, erhält BikerSOS das Recht den Nutzer über Neuigkeiten zu diesem Service auf seiner angegebenen E-Mail-Adresse zu informieren. Der Nutzer hat in jeder Nachricht, die per E-Mail zugestellt wird, die Möglichkeit sich von diesem Service abzumelden.

(2) Die medizinischen Daten, welche der Kunde selbst speichert, werden auf einen Server übertragen, gespeichert und sind für den Kunden nach einer Anmeldung mit seinem zu erstellenden Account in der App zugänglich. Notrufzentralenpartnern von BikerSOS und Notfallkontakten des Nutzers werden diese im Falle eines Unfalls auch ohne Account des Nutzers nur für den jeweiligen Ernstfall zugänglich gemacht. Mit der Aktivierung der BikerSOS-App und Angabe der entsprechenden medizinischen Daten stimmt der Kunde der Verwendung dieser Daten für den genannten Zweck ausdrücklich zu.

(3) Auskunft über die Daten:

Nach den Datenschutzbestimmungen hat jeder Kunde das Recht, eine unentgeltliche Auskunft über seine gespeicherten Daten zu erhalten. Für Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung der bzw. für Anfragen zur Datenberichtigung, Sperre und / oder Datenlöschung kann sich der Kunde an das Supportteam (support@bikersos.com) wenden.

(4) Änderung dieser Bestimmungen:

Wenn Änderungen der Datenschutzerklärung erforderlich sind, informieren wir den Kunden darüber rechtzeitig via Nachricht in der jeweils aktuellsten Appversion.

Artikel 6. Haftungsausschluss

(1) Die Nutzung des Angebots der BikerSOS erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr des Kunden. Seitens Biker SOS wird weder eine Haftung für das rechtzeitige Erkennen eines Unfalls noch für die Einleitung geeigneter Rettungsmaßnahmen übernommen. Durch die Nutzung der BikerSOS-App sollen lediglich die Chancen auf eine rechtzeitige Unfallerkennung und Alarmierung der zuständigen Einsatzorganisationen erhöht werden. Der Kunde nimmt insbesondere zur Kenntnis, dass BikerSOS keine Haftung für Schäden übernimmt, welche nicht in der Spähre von BikerSOS liegen oder auf Fälle höherer Gewalt zurückzuführen sind (vgl. dazu auch Art.3 Verfügbarkeit). 

(2) Darüber hinaus haftet BikerSOS nur für Schäden, die grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurden. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet BikerSOS – sofern die Haftung nicht ohnehin nach Punkt (1) zur Gänze zu entfallen hat – nur hinsichtlich der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. 

Eine Haftung von BikerSOS für Folgeschäden, bloße Vermögensschäden, entgangenen Gewinn sowie entstandener Schäden aus Ansprüchen Dritten (insbesondere durch allfällige Fehlalarme) wird ausdrücklich ausgeschlossen.

(3) BikerSOS übernimmt keine Haftung für Schäden, welche von Dritten verursacht wurden. Dazu zählen vor allem, aber nicht ausschließlich, der Rufnummern & SMS-Provider (momentan Twilio Inc,  645 Harrison Street, Third Floor, San

Francisco CA 94107), der Cloud/Server-Betreiber (Google Inc, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, Amazon Web Services, Inc., 410 Terry Avenue North, Seattle WA 98109, United States)

Artikel 7. Änderungen der AGB

Änderungen der AGB gegenüber dem Kunden treten nur durch seine Einwilligung in Kraft. Die Einwilligung gilt als erteilt, wenn BikerSOS die geänderten AGB dem Kunden per Nachricht in der jeweils aktuellsten App-Version übermittelt und er nicht innerhalb eines Monats widerspricht und er auf die Rechtsfolge in der Nachricht deutlich sichtbar hingewiesen wird.

Artikel 8. Anwendbares Recht / Gerichtsstand

(1) Diese AGB und die gesamten Rechtsbeziehungen und Streitigkeiten zwischen BikerSOS und den Kunden unterliegen ausschließlich österreichischem Recht mit Ausnahme der Verweisungsnormen und des UN-Kaufrechts.

(2) Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten ist das sachlich zuständige Gericht in Linz, Österreich.

Artikel 9. Schlussbestimmung

Die Rechtswidrigkeit, Ungültigkeit oder Unwirksamkeit von Bestimmungen dieser AGB berühren nicht die Rechtmäßigkeit, Gültigkeit oder Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Anstelle der unwirksamen oder ungültigen Bestimmung tritt eine solche Regelung, die dem wirtschaftlichen Zweck der weggefallenen Bestimmung am nächsten kommt.